Hundeleine oder D.L.v.A.Methode

Hundeleinentraining oder Hundeleine oder Die Doreen-Leinen-verlängerter-Arm-Methode? Na viel Spaß!!!

Leinentraining mit 6 1/2 Wochen

Man suche sich einen Ort, den die Welpen nicht kennen, der außer Sichtweite der übrigen Welpen ist und trägt den Lehrling bis dahin, erstmals ausgestattet mit Halsband und Leine.

6einhalbwochen
danach waren sie erledigt von den neuen Eindrücken und schliefen eine gute Stunde um jetzt wieder aufzudrehen

Ich ahnte schon vorher, wer es besonders gut machen würde und wer seinen eigenen Kopf hat.   Der beste von den Rüden war Tobija und bei den Hündinnen Tryphena. Widersetzlich war anfangs Tamar und Tirza sowie Tabitha, sie haben ihren Widerstand gegen das gräßliche Halsband aber relativ schnell überwunden und wurden mit Ermunterungen abgelenkt. Tabeal war der Zweiteinfachste. Weiterlesen

erste Autofahrt

Gestern hatten wir die erste Autotour mit den Welpen. Während Tirza und Talmai mächtig zoff machten, waren die anderen sehr friedlich und und ließen sich durch die Gegend kutschieren. Zwischendurch haben wir angehalten und abwechseln kamen Tirza und Talmai zu Jutta auf den Schoß und dann war das alles gut.

IMG_0221
Tobija war einer der bravsten

Heute wollen wir mit dem Leinentraining beginnen und trotz aller Vorhersagen eines bedeckten Himmels, kommt gerade die Sonne durch.

Rockabilly Whippetwelpen

Der Vogel wurde geladen und die Puppies sind es. Mit dem richtigen Biss können sie die Musik einschalten und ab geht die Luzie, der Strauß wird gekillt und Talmai rockt am Ende richtig ab. ;-)

Kinderfreundliche Whippets?

Gestern gab es Kinderbesuch. Wenn ich in den Anzeigen lese, wie der Whippet als kinderfreundlich angepriesen wird, dann sträuben sich mir die Haare. Grundsätzlich kinderfreundlich? Kinderfreundlich in Bezug auf Annäherung ja, verspielt mit Kindern, wenn sie es gewöhnt sind, aber was versteht man denn nun unter kinderfreundlich in der Werbung?

Ist das so ähnlich wie ein Stoffhund, den man mit ins Bett nehmen kann, der sich nie wehrt und immer lieb ist und Nerven wie Drahtseile hat. Na das ist der Whippet mit Sicherheit nicht!

IMG_0274
vorsichtige Annäherung in Ruhe und Zurückhaltung von beiden Seiten, Kind und Welpe

Als ich als Kind mit dem Hund meiner Tante unterwegs war, gerade mal 8 jährig, ein Schäferhundmischling, dann war das easy. Der Hund interessierte sich für nicht viel, schnüffelte mal hiel mal dort und war einfach da. Wenn Passanten kamen in der Kolonie und deren Umfeld, dann war er freundlich aber nicht überschwänglich, sprang auch nicht hoch und lief auch nicht weg. Der Langhaardackel war dann nicht viel anders, er trottete einfach neben mir her und gut war, es brauchte weder Bällchenspiele noch sonst welche Anstrengungen. Das Thema Kinderhund und Whippet geht in diesem Bereich schon mal gar nicht.

IMG_0280
Paul ist einfühlsam im Umgang mit Whippetwelpen…

IMG_0284
… und Talmai dankt es ihm mit einem großen Schmatz

Fragen wir doch unsere Kinder hier im Dorf. “Deine Hunde sind ganz schön durchgeknallt” und das sagen die, die eine Deutsche Dogge und zwei Shi tzus haben. Damit meinen sie die brutalen blitzschnellen Sprints und die Begrüßung. Es ist ja nicht so, dass ein Whippet einfach langsamen Fußes angelaufen kommt, sondern er wetzt den Kindern in vollem Speed entgegen, die sich dann fest in dem Boden stemmen müssen, um nicht umgerannt zu werden. Dann folgt das fröhliche Gehopse und Angespringe, ein Whippet überschlägt sich bei der Begrüßung und erst dann ist er gemässigt und handlebar! Ich würde keinen einzigen Whippet einem Kind in die Hand drücken und es allein mit ihm spazieren schicken. Niemals! Wenn schon Erwachsene kaum mit den schnellen Reaktionen eines Whippets klar kommen, wenn sie ihn nicht permanent im Auge habe, wie soll das ein Kind schaffen?

IMG_0268
Sensible Beschäftigung mit Whippetwelpen

IMG_0269
Und die Einführung in die digitale Welt klappt auch

Also Thema Spaziergang mit Kind, so wie es ein Shi tzu ohne Probleme macht, geht beim Whippet schon mal nicht. Auch das Spielen ist völlig anders. Das Spiel eines Whippets ist immer nur jagdlich motiviert, d.h. er will etwas fangen. Deshalb gehen Stöckchen, Bälle, Frisbies so prima. Aber wer weiss, dass auch hier Whippets schnell zugreifen, wenn sie in Eifer geraten, weiss auch, dass da mal ein Kinderfinger dazwischen sein kann. Kinder können es allein nicht abschätzen, wann der der Whippet an der Grenze von Spiel und Eifer ist. Ist der Eifer zu groß, muss er gebremst werden und nicht noch weiter angestachelt. Das lieben Kinder natürlich und beide drehen zusammen richtig auf. Je nach Temperament kann der Whippet da auch über das Ziel hinausschießen und bei Verzögerungen im Ballwerfen z.B. mal ordentlich in die Hose oder das Darunter zwicken.

IMG_0252
nicht alle Kinder sind so zurückhaltend und lassen die Welpen auf sich zukommen

 

Kinder lieben es auch mit einem Hund zu schmusen. Das geht gut mit einem Whippet, wenn er in Ruhe ist und sich streicheln lässt. Aber es geht nicht gut, wenn der Hund andauernd bespielt wird und keine Ruhe mehr findet. Etliche Familien mit Kindern, insbesondere Kleinkindern, haben sich so geholfen, dass der Hund einen Kennel oder einen Laufstall oder irgendwie abgetrennten Bereich hatte, um zur Ruhe zu kommen und vor dem Kind/den Kindern geschützt war. Insbesondere Whippetwelpen sind leicht überfordert und müssen Ruhe haben.

IMG_0226
Paul zeigt Tirza gerade die größte Dogge der Welt ;-)

Natürlich schlafen Whippets gern im Bett und dass ist für Kinder das Größte. Wenn sie richtig angeleitet werden und man ihnen genau erklärt, wie ein Whippet eben tickt, dann können sie damit sehr gut umgehen. Es ist aber etwas anderes als ein Hund, der nicht jadglich motiviert und nicht so verdammt schnell und auch nicht so sensibel ist.

Kinder können auch von Whippets gebissen werden, dann nämlich, wenn ein Whippet schläft, vielleicht noch in seinem Körbchen und die Annäherung nicht mitbekommt, sich erschreckt oder einfach seine Ruhe will. Dann verteidigt er sich mit Wegschnappen und das kann auch einmal ins Auge gehen oder in die Nase oder in die Stirn. Und da das Kind eben kein Fell hat, kann das Schrammen und auch Löcher geben in der zarten Kinderhaut. Je nach Temperament und Wesen und deshalb würde ich niemals pauschal sagen, dass Whippets kinderlieb sind.

IMG_0191
Paul und die Welpen

Whippets lieben Kinder insbesondere dann, wenn sie sich so verhalten, wie Whippet es toleriert oder wie sein Nervenköstüm es aushalten kann. Drauf losstürzen, packen, tragen, quälen, nörgeln, zerren, ständig kommandieren, hinterherrennen, dem Hund keine Ruhe lassen, das geht bei einem Whippet nicht.

Heute morgen Tunnel

Da ein schöner Sonnentag bevor steht, haben wir gleich heute früh einmal den Tunnel aufgebaut und die Welpen haben unbeeindruckt reagiert und Tabitha hat gleich eine neue Technik entwickelt, vielleicht eine Idee für Agility nach der Tabitha-Methode® ;-)

Welpenanfragen zum Abgewöhnen

Es gibt sie immer noch. Solche Anfragen per mail, die gleich gelöscht oder noch einmal am nächsten Tag in Ruhe gelesen werden, um wirklich zu testen, wie es sich am nächsten Tag anfühlt. Es könnte ja sein, das irgendetwas falsch verstanden wird und man vorschnell ein Urteil fällt, was man nicht tun sollte, weil man eben nur drei Zeilen vorliegen hat… Also überwinde ich mich dann meist zu antworten und versuche etwas unverbindlich herauszufinden, wenn mich mein Gewissen überredet und mahnt, nicht sofort zu beurteilen.

underline
deshalb hat der Whippet eine aufgezogene Unterlinie, dass man die Puppies erkennen kann ;-) Das ist übrigens Krita, die Scheinmutter.

Anfragen, die ungefähr so klingen “Hallo, wir wollen einen Hund, da fanden wir Whippet passend, haben 2 Kinder, was kostet so ein Hund?”, nein das ist jetzt kein Mann aus Mali der das schreibt und wegen seiner guten aber nicht ausreichenden deutschen Sprachkenntnisse so knapp formulieren muss, sondern eine schulpflichtgebildete Susanna aus Osnabrück oder Salzburg.

Oftmals kommen unbekannte oder neue Leute über mein Whippetblog. Wer sich da ein wenig umsieht, der müsste doch erkennen, selbst wenn er nicht mehr lesen kann oder will, dass da viele Einträge sind, viele Fotos und viele, viele Buchstaben und dass da viel geschrieben und wieder und wieder durchgekaut wird, damit auch der letzte weiss, mit wem er es zu tun bekommt ;-).

Wäre mir ehrlich gesagt auch egal, denn wer so lieblos rübermailt, wo jede Zeit und jedes Wort zu viel ist, der muss sich gefallen lassen, dass ich ins Grübeln komme. Es könnte sich um jemanden handeln, dem es schwerer fällt zu formulieren, womit ich gar kein Problem habe, es könnte aber auch jemand sein, der mal so nonchalant en passant ach, ja ein Whippet, wär ja auch nicht schlecht denkt und dann mal schnell anfragt. Wer weiss das?

Es müssen keine Bewerbungen wie von Doreen sein ;-) aber a bißl mehr wär scho sche, gelle? Aus der Art und Weise und dem Inhalt einer mail kann man viel herauslesen. Wer sich ernsthaft um einen Welpen bemüht, schreibt anders. Jedenfalls ist mir das zu wenig, ich will mehr wissen, damit es überhaupt bei ganz fremden Menschen zu einer Kontaktaufnahme kommt. Verstehen Sie das? Also mit einem Augenzwinkern musste ich das mal loswerden.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 40 Followern an