Whippetaugen und Veränderung

Man sieht immer häufiger Whippets mit untypischen schmalen und zu kleinen und oder tiefer im Schädel sitzenden Augen, die mehr an einen Staffordshire erinnern als an einen Windhund. Die Augen des Whippets sind das Schönste im Gesicht und haben eine Berechtigung in ihrer Größe und ihrer Anordnung im Kopf. Ein Whippet ist ein Sichtjäger und die Augen sind sein Werkzeug.

Das Auge funktioniert wie eine Kamera. Wird das Auge kleiner, wird es auch die Linse. Sitzen die Augen tiefer im Schädel, wird das Sichtfeld kleiner.

augen
Omnia mit leicht geschlossenen wunderschönen Whippet-Augen

Also: Wenn die Augen durch die die Typveränderung in der Whippetzucht in Mitleidenschaft gezogen werden, dann finde ich das ganz schrecklich. Und ich verstehe nicht, dass das dann auch noch als „schön“ geliked wird.

Alles steht im Zusammenhang und kein länger, größer, schwerer, showier oder was auch sonst immer ist keine „Verbesserung“ sondern schlichtweg die allseits angemahnte Vermeidung von Übertreibungen.

Mit Tag(s) versehen: , , , , ,

3 thoughts on “Whippetaugen und Veränderung

  1. Anne Brinkhoff- Becker 2. Januar 2016 um 11:52 Reply

    Das ist sehr interessant, hatte ich so noch garnicht gesehen. Das mit dem Liken ist eh so eine Sache für sich, und hat meines Erachtens oft eher mit Sympathien zu tun, wenn man denn sieht, was für Exemplare ( Tschuldigung )gelikt werden.

  2. Seecamp 2. Januar 2016 um 16:02 Reply

    Schade um diese wunderbare Rasse, in die ich mich Anfang der 70er verliebte. Vor 2,5 Jahren verließ mich mein Whippet Nr. 5. Alle meine Rüden entsprachen dem klassischen englischen Standard, als noch auf „Schönheit & Leistung“ gezüchtet wurde. Es ist mir während der vergangenen 5 Jahre tatsächlich schon passiert, dass ich einen Whippet nicht erkannt habe, weil das gesamte Erscheinungsbild so verfremdet war. Und dann folgten die Erklärungen der Besitzer, amerikanischer Whippet, nicht mehr so jagdtriebig, etwas ruhiger usw. Ja, meine Jungs zeigten ab und zu, dass auch Terrier in ihnen steckt, aber genau diesen Typ habe ich geliebt. Das machte für mich den Whippet zu einem besonderen Sighthound. Natürlich ist das meine persönliche Meinung. Aber ich wollte es mal hier loswerden. Für mich war und ist der „alte Standard“ das „Original“!

  3. Michael 21. Januar 2016 um 17:46 Reply

    Ich bin ganz deiner Meinung. Keine Zucht sollte in das Wesen eines Hundes eingreifen. Die Augen des Whippets haben sich im Laufe der Evolution nun mal so ausgebildet wie sie sind. Da sollte man nicht künstlich Hand anlegen und das verändern.

Gib Laut!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 59 Followern an